Hygienemaßnahmen

Um die Wiederaufnahme des Geschäftsbetriebes voranzutreiben, sollten Sie ihr bestehendes Hygienekonzept anpassen. Im Folgenden nennen wir verschiedene Maßnahemen, die dafür essenziell sein werden.

In den Waschräumen sollten Anleitungen zur korrekten Handhygiene aufgehängt werden. Infografiken zum Herunterladen und Ausdrucken finden Sie hier.

Augenscheinlich kranke Personen sollten das Studio nicht betreten. Eine Infografik zur Selbstdiagnostik des RKI finden Sie hier.

Hängen Sie die neuen Hygiene- und Verhaltensbestimmungen sichtbar in ihrer Sportanlage aus und schulen Sie ihre Mitarbeiter. Infografiken zum Herunterladen und Ausdrucken finden Sie hier.

Sie sollten Ihre aktuelle Gefährdungsbeurteilung anpassen. Ein Muster der gesetzlichen Unfallversicherung zum Herunterladen finden Sie hier.

  • Stellen Sie am Eingang, sowie im Studio an speziellen Ständen Desinfektionsmittel bereit. Am besten eignen sich hierbei Desinfektionsmittelspender mit Sensor, da diese kontaktlos funktionieren.
  • Stellen Sie für ihre Mitglieder einen Mundschutz bereit (Bei Kursangeboten/Kontaktsportarten/ Mitarbeitern sollten diese verpflichtend sein).
  • Erhöhen Sie den Abstand zwischen den Geräten in Ihrem Studio, auch wenn das bedeutet, dass ggf. Geräte vorrübergehend weichen müssen. Sie können Geräte auch vorrübergehend sperren.
  • Passen Sie die maximale Teilnehmerzahl bei Gruppenkursen an, sodass der empfohlene Mindestabstand von 1,5 – 2 Metern gewahrt werden kann. In der Anfangsphase sollte auf Gruppenkurse verzichtet werden.
  • In den Waschräumen sollten Anleitungen zur korrekten Handhygiene aufgehängt werden. Download Infografik.
  • Bringen Sie Bodenmarkierungen an, um den Mindestabstand zu gewährleisten
  • Bieten sie kontaktloses Bezahlen an (EC-Karte/Kreditkarte/Lastschrift).
  • Augenscheinlich kranke Personen sollten das Studio nicht betreten (Infografik zur Selbstdiagnose des RKi).
  • Hängen Sie die neuen Hygiene- und Verhaltensbestimmungen sichtbar in ihrer Sportanlage aus und schulen Sie ihre Mitarbeiter. Infografiken zum Herunterladen und Ausdrucken finden Sie hier.
  • Mitglieder sollten, falls vorhanden, eigene Handschuhe während des Trainings nutzen.
  • Halten Sie ihre Kunden an, sich regelmäßig die Hände zu waschen oder zu desinfizieren.
  • Weisen Sie ihre Kunden darauf hin, ihre Geräte nach der Nutzung gründlich zu desinfizieren.
  • Desinfizieren Sie die Türklinken und Oberflächen sowie die Geräte sorgfältig/regelmäßig und sorgen Sie für eine gute Durchlüftung der Räumlichkeiten.
  • Ebenso müssen die Waschräume und Sanitäranlagen regelmäßig gründlich gereinigt werden.
    Die Duschen sollten während der Wiedereröffnung vorerst geschlossen bleiben.
  • Mitglieder sollten sich nach Möglichkeit Zuhause umziehen und die Umkleiden meiden.
  • Lassen Sie Saunen vorübergehend geschlossen.
  • Beschränken Sie die maximale Anzahl der Mitglieder, die gleichzeitig trainieren. Nutzen Sie hierfür beispielsweise
    das online Reservierungstool Centralplaner.
  • Tragen Sie als Mitarbeiter einen Mundschutz während der Arbeitszeit, sofern dies möglich ist.
  • Achten Sie darauf, dass die Kontaktdaten Ihrer Mitglieder aktuell sind, um eventuelle Infektionsketten verfolgen und weitergeben zu können.

Berufsgenossenschaften und Unfallkassen haben eine Broschüre mit Ansprechpartnern und Hinweisen über das korrekte Verhalten während dieser besonderen Situation erstellt. 

Konkrete Maßnahmen, die Sie durchführen sollten:

  • Erstellen Sie einen Pandemieplan, in dem zum Beispiel festgelegt ist, wer der Ansprechpartner oder die Ansprechpartnerin im Betrieb ist. Wie soll die interne Kommunikation erfolgen? Welche Hygienemaßnahmen werden getroffen?
  • Überlegen Sie, wie Arbeitsabläufe an die neue Situation angepasst werden können.
  • Besteht ein konkreter Fall, müssen die betroffenen Beschäftigten nach Hause gehen
  • Anschließend muss der Hausarzt oder die Hausärztin informiert werden
  • Bis zum Bekanntwerden des Testergebnisses, muss der/die Mitarbeiter(in) in häuslicher Quarantäne bleiben.
  • Alle Kontaktflächen im Betrieb der betroffenen Person müssen von unterwiesenen Reinigungskräften gründlich gereinigt werden.
  • Kontaktpersonen müssen ermittelt werden.
  • Bestätigt sich der Verdacht, müssen die Namen der Kontaktpersonen an das Gesundheitsamt übermittelt werden.
  • Der Hausarzt, oder die Hausärztin entscheidet über das weitere Vorgehen
  • Ist das Ergebnis positiv, wird dieses über den Arzt/ die Ärztin an das Gesundheitsamt übermittelt
  • Das Gesundheitsamt wendet sich dann an den Betrieb, um das weitere Vorgehen abzustimmen
  • Bleiben Sie im Kontakt mit dem Mitarbeiter, oder der Mitarbeiterin um Fragen zur Freistellung, Lohnfortzahlung, Heimarbeit und Kontaktpersonen zu klären.

Die Reduktion der sich gleichzeitig in ihrer Anlage befindenden Kunden, wird wichtig sein, um die Wiedereröffnung heranzutreiben. Um das Bilden langer Warteschlangen, die aufgrund der hohen Verweildauer von Kunden in Sportanlagen entstehen zu umgehen, bietet sich die Implementierung eines online Reservierungstools wie CentralPlaner an. Mit Hilfe solcher Tools können Sie verschiedene Zeitfenster bestimmen, die von einer vorher definierten Anzahl an Gästen zum Training reserviert werden können.

Folgende Vorteile bieten sich Ihnen:

  • Sie können die Anzahl der gleichzeitig Trainierenden begrenzen und behalten den Überblick.
  • Durch Puffer zwischen den Zeitfenstern begegnen sich die verlassenden und neu ankommenden Kunden nicht und Sie haben Zeit, die Geräte gründlich zu desinfizieren.
  • Programme wie CentralPlaner arbeiten vollautomatisch und lassen sich einfach auf ihre Webseite implementieren.
  • Centralplaner bindet Sie beispielsweise an keine Jahresverträge. Nach kostenloser 30-tägiger Testphase zahlen Sie 29,90€ pro Monat, können allerdings das Abo aber jeden Monat kündigen. Sie sind also flexibel und können auf Änderungen, wie eine Lockerung der Hygienebestimmungen jederzeit reagieren.

Ein Video zur Funktionsweise und Demonstration von CentralPlaner für Sportanlagen finden Sie hier.

Sie können die online Buchungen auch über kostengünstigere Programme wie Doodle organisieren. Hier können Sie ebenfalls einen buchbaren Kalender einfügen, allerdings ist die Implementierung auf die Webseite etwas schwieriger.

Sind Informationen auf dieser Seite bereits obsolet oder haben Sie von weiteren Hygienemaßnahmen gehört oder gelesen? Setzen Sie bereits ein erfolgreiches Hygienekonzept um, dass ihnen die Wiedereröffnung erleichterte? 

Senden Sie uns über das Kontaktformular eine Nachricht, damit wir Ihre Informationen schnell mit den anderen interessierten Sportanlagenbetreibern teilen können.

Ansprechpartner

Nützliche Links

Kleine Referenzen - unsere Großen

Fitte Teams

Firmensport & Gesundheitsmanagement

Firmenfitness, Sportgutscheine und sportliche Events in Deutschlands größtem Sportnetzwerk. Wir machen Ihr Team zum Team und Gesundheit easy.

Werbung in Sportcentern

Treffen Sie Millionen Sportler in ihrem natürlichen Umfeld und füttern Sie sie mit Ihren Ideen: Ob Arbeitgebermarketing, Produktproben oder Produktwerbung. Wir wissen, wie das geht.

weller_nachwuchs
Man helps woman, Teamwork

Strategische Partnerschaften

Sie haben große Pläne und suchen einen langfristigen Partner bei Ihrem Vorhaben. Wir liefern Know-How und sportliche Reichweite: Gehen Sie Ihren Weg – mit uns.