Gute Neuigkeiten

Es gibt gute Nachrichten aus Rheinland-Pfalz, Mecklenburg-Vorpommern und seit Montag, dem 20.04.2020, auch aus Brandenburg. Sportanlagen im Freien dürfen wieder genutzt werden. Logischerweise sind Zusammenkünfte von Vereinen und somit auch das gemeinsame Training weiterhin untersagt.

Aber zum Glück gibt es ja auch Individualsportarten wie Tennis oder Golf, die im Freien, unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln, durchgeführt werden können. Entweder einzeln oder zu zweit.

In sieben Bundesländern (Baden-Württemberg, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig Holstein) durften Fitness- und Gesundheitsanlagen wiedereröffnen. Hierbei handelt es sich um Mikro-Studios, mit einer Fläche bis zu 200 Quadratmeter. Auch erste Personal Training und EMS-Studios sind wieder geöffnet.

Die Betriebe haben eine offizielle Sondergenehmigung vom zuständigen Ordnungsamt, der Gesundheitsbehörde oder der Stadtverwaltung erhalten.

Des Weiteren hört man positive Nachrichten aus Hamburg. Hier wird eine Studio-Eröffnung schon Anfang Mai anvisiert. Auf der bundesweiten Sportministerkonferenz konnte dieses Anliegen zwar noch nicht durchgesetzt werden, aber der DSSV (Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen) setzt sich weiterhin für die Branche ein. Wenn Abstands-, Verhaltens- und Hygienestandards eingehalten werden, sollte einem in naher Zukunft geplanten Neustart nichts mehr im Wege stehen.

Es ist jetzt also umso wichtiger, die nötigen Vorkehrungen für eine baldige Wiedereröffnung zu treffen. Lassen Sie uns gemeinsam als Sportnetzwerk daran arbeiten und Ideen und Wissen austauschen.

Unsere Ansprechpartner hierfür sind:  Jan May und Maike Dorstewitz (corona@funpool.de/ 030 . 61 50 71 51).

Sportliche Grüße und bleibt gesund!

Euer funpool-Team

Schreibe einen Kommentar