Silberstreif am Horizont

Kurz vor Ostern hält uns die Corona-Krise weiterhin fest im Würgegriff. An Auferstehung – zumindest in sportlicher Sicht – ist dabei kaum zu denken, leere Sport- und Fitnesscenter lassen einfach zu wenig Raum für Optimismus. Aber es gibt erste kleine Hinweise, dass und wie sich das Blättchen in absehbarer Zeit wenden wird.

In Hennigsdorf, unweit von Berlin, hat sich „Kajakguru“ Patrick Dittmer mit dem Landkreis Oberhavel verständigt und eine Ausnahmeregelung für seinen Kajakverleih erwirkt. Pünktlich zum spürbaren Frühlingsanfang darf man hier also wieder Boote zu Wasser lassen – selbstverständlich unter Einhaltung einiger Auflagen wie beispielsweise der Hygiene- und Abstandsregeln. Zwei Meter Abstand sind Pflicht. Wer im Zweier rausfahren will, muss den gleichen Hausstand durch Ausweisdokument nachweisen. Keine unüberwindlichen Hindernisse, um einen sicherlich reduzierten Betrieb vorsichtig wieder in Gang zu setzen.

Natürlich sind solche Möglichkeiten vielen Sportanbietern aktuell nicht gegeben. Trotzdem lohnt es sich, die Regelungen bis ins kleinste Detail zu kennen und im Zweifelsfall im Kreis oder Bezirk abzufragen. Fitnessstudios sind zwar bundesweit geschlossen, ein Personal Training kann aber unter Umständen möglich sein. Das Land Berlin lässt zu diesem Zeitpunkt ein Individualtraining mit einer Person unter Einhaltung der bekannten Abstandsregeln zu – wenn auch nur im Freien und nicht auf öffentlichen oder privaten Sportanlagen.

Andere Bundesländer, wie beispielsweise Hessen, erlauben PT-Einheiten zwar nicht so dezidiert, formulieren ihre Untersagungen jedoch offen genug, um eine entsprechende Anfrage zu rechtfertigen. Vielleicht ein erster Schritt aus der virenbedingten Bewegungslosigkeit.

Einen zweiten Schritt gehen seit dem 6. April bereits unsere europäischen Nachbarn aus Tschechien, die einige ihrer restriktiven Maßnahmen lockern und dabei Individualsportarten wie Golf und Tennis wieder zulassen.
So weit sind wir hierzulande noch nicht, noch immer gilt zuallererst, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und gute medizinische Behandlungsvoraussetzungen für alle zu schaffen. Ein sportlicher Hoffnungsschimmer ist es allemal!

Bleibt gesund, bleibt beweglich

Schreibe einen Kommentar